85 Trommelgruppen im Alpenraum

Ich leite eine Trommelgruppe in der hellen Jahreshälfte von April bis Oktober bei Bad Reichenhall(Rupertigau/Obb.) und in der dunklen Jahreshälfte von November bis März in Großgmain bei Salzburg.
Wir treffen uns jeweils einmal im Monat, um schamanisch zu reisen. Der Technik nach sind solche Reisen Selbsthypnosen, aber geplant und gesteuert als Reisen in die unbewussten Teile der Seele mit ihren archetypischen Strukturen, zu den Krafttieren in der Unteren Welt, zu den Lehrern in der Oberen Welt und zu den Menschen in der Mittleren Welt. Der Schamane und schamanisch Tätige benutzt Krafttiere und Lehrer als Hilfsgeister; sie sind ihm dienstbar.

Nach dem Verständnis des Neoschamanismus sind Krafttiere und Lehrer Instanzen in uns selbst. Da meine Krafttiere und meine Lehrer Teile von mir selbst sind, versteht es sich, dass ich achtsam und rücksichtsvoll mit ihnen umgehen.

Rainer Limpöck
“Weisser Adler”