Aschauerklamm bei Schneitzlreuth (Berchtesgadener Land)
Anfahrt:

Bad Reichenhall -> B21 -> Unterjettenberg -> B305 (ÔÇťQueralpenstra├čeÔÇŁ) Richtung Berchtesgaden: Abzweigung Oberjettenberg -> an milit├Ąrischen Anlagen vorbei, am Ende der Teerstra├če ein Kiesweg , dann noch 1 km bis links der Wanderweg abzweigt (Parkm├Âglichkeit an kleiner H├╝tte)
Ausgangspunkt:
Oberjettenberg
Zeitbedarf (Etappe):
kurze Tour: 1,5 Stunden, (lange Tour: 2,5 Stunden)
Parkplatz bis Klammgrund 20 Min -> Haiderhof 30 Min -> Oberjettenberg/Parkplatz 20 Min
Rundweg:
Oberjettenberg -> Klamm -> Haiderhof -> Oberjettenberg
Besonderes:
Canyoning; sch├Âne Picknickpl├Ątze in der Klamm und am Weg; Aschauer Klause; indianische Schwitzh├╝tte beim Haiderhof
Einkehrm├Âglichkeit:
Haiderhof 


Vom Parkplatz (636 m) aus geht es zun├Ąchst auf einem Waldweg durch lockeren Waldbewuchs, der immer wieder einen Blick auf die imposanten Felsw├Ąnde des Reiteralm-Massivs freigibt.

Nach 5 Min teilt sich der Weg: links hinauf zur Reiteralm und rechts - auf steilen Serpentinen - hinunter zur Klamm (Wegweiser !). Das Hinweisschild ÔÇťNur f├╝r Ge├╝bteÔÇŁ sollte in der Klamm zur Trittsicherheit und Vorsicht bei kleinen Kindern ermahnen.
Nach weiteren 15 Min ist der Klammgrund erreicht. Der Bach schl├Ąngelt sich in den Sommermonaten ungef├Ąhrlich dahin bietet Pl├Ątze zum Rasten (B├Ąnke) an.

Der Weiterweg bietet 2 Varianten an:
-    die Kurze nach rechts zum Haiderhof und damit als reiner Rundweg zur├╝ck nach Oberjettenberg
-    die Lange nach links bis zur Aschauer Klause und durch den sch├Ânsten Abschnitt der Klamm.


Aschauerklamm - am Klammgrund
Wer die lange Tour w├Ąhlt (Mehraufwand 1,5 Std), wird auf gut angelegten Steigen durch das sich zunehmend verengende Tal gef├╝hrt. Gumperer werden viele Badepl├Ątze finden. Zwischen bizarren Felsabst├╝rzen wandern wir nahe dem Bachufer bis zur ersten Br├╝cke. Canyoningfreunde k├Ânnen hier in der Klammmitte einem n├Ârdlich abzweigenden Bachlauf folgen. Dies setzt allerdings entsprechende Ausr├╝stung voraus. Wir steigen auf einem Pfad steil in den Abhang. Stufen erleichtern den Anstieg, teilweise ist der Weg mit Seilen gesichert. Der Pfad ist nun etwas absch├╝ssig und verlangt Trittsicherheit. Allerdings verl├Ąuft er nicht allzu hoch ├╝ber dem Bachgrund, selten mehr als 10 bis 20 Meter.
Aschauerklamm - die zweite Bruecke├ťber eine zweite Br├╝cke wechseln wir die Bachseite. Der eigentliche Klammweg endet an der dritten Br├╝cke.
Der einladende Rastplatz mit Bank  an einem kleinen Bachsandstrand sollte Wendepunkt der Wanderung sein, da der weiterf├╝hrende Weg vom Bachgrund wegf├╝hrt.
Zwar bietet sich ab der Aschauer Klause die M├Âglichkeit eines R├╝ckwegs ├╝ber Forststra├čen hoch ├╝ber der Klamm, doch m├╝ssen Nebenschluchten weitr├Ąumig umgangen werden und ist daher nicht empfehlenswert.

Und die Einkehr beim Haiderhof sollte schlie├člich ein weiterer H├Âhepunkt der Wanderung werden.


Wer die kurze Tour gew├Ąhlt hat, wird noch 30 Min klammabw├Ąrts gef├╝hrt - vorbei an einladenden Gumpen, Spiel- und Picknickpl├Ątzen und ├╝ber 2 luftige Br├╝cken werden die Talseiten nochmals gewechselt.

Schlie├člich weitet sich das Tal. Ein Wiesengel├Ąnde am Ufer bietet eine letzte Rastm├Âglichkeit am Bach, der jetzt in einen kleinen Stausee Wasser f├╝r die dahinter liegende Haiderm├╝hle sammelt.

Oberhalb des Sees und der M├╝hle l├Ądt der romantische Haiderhof mit seinem gem├╝tlichen Gastgarten zur Brotzeit ein. Empfehlenswert sind die Fruchts├Ąfte und der Most vom Biobauern sowie die hausgemachten Kuchen.
Dieses Idyll am Eingang zur Klamm ist auch von Schneizlreuth ├╝ber eine Kiesstra├če entlang der Saalach per Auto erreichbar. Auch viele Radfahrer legen eine Pause beim Haiderhof ein, der an einer beliebten Radstrecke liegt.

Hinter dem Hof - am Zugang zur Klamm - f├╝hrt ein beschilderter Weg zur├╝ck nach Oberjettenberg. Der steile Anstieg bietet wundersch├Âne Ausblicke ins ├Âstliche Saalachtal bis nach Schneizlreuth und westlich bis zur Loferer Alm. Nach 20 Min erreicht man das Oberjettenberger Tal mit sch├Ânen Picknickwiesen und den Ausgangspunkt.

Dieses Idyll am Eingang zur Klamm ist auch von Schneizlreuth ├╝ber eine Kiesstra├če entlang der Saalach per Auto erreichbar. Auch viele Radfahrer legen eine Pause beim Haiderhof ein, der an einer beliebten Radstrecke liegt.

Hinter dem Hof - am Zugang zur Klamm - f├╝hrt ein beschilderter Weg zur├╝ck nach Oberjettenberg. Der steile Anstieg bietet wundersch├Âne Ausblicke ins ├Âstliche Saalachtal bis nach Schneizlreuth und westlich bis zur Loferer Alm. Nach 20 Min erreicht man das Oberjettenberger Tal mit sch├Ânen Picknickwiesen und den Ausgangspunkt.

mehr Fotos